Der Unterschied zwischen dem Unmöglichen und dem Möglichen liegt in der Entschlossenheit einer Person.

Facebook News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

24. Nov 2019

One more time Laguna Phuket Triathlon did not disappoint. One of its kind in any ways... Very happy with my end of season racing 🙂

Thank you Kevin Mackinnon for the shots

Implenia Bank Zimmerberg Sponser Compressport Skinfit DT Swiss Cervélo Rudy Project North America Rudy Project @Onrunning Training & Diagnostics Lubos Bilek Huspo Sport Laguna Phuket Triathlon
... Siehe mehrSiehe weniger

Kommentare bei Facebook

Wau, sensationell! Bravo Ruedi 👏😀

Good job Ruedi Cheers

Congratulations Ruedi!

Congratulations!!!💪🥂

Starchi Leischtig... Vorallem bei dere Hitz geschter.

👍🏼👍🏼👏🏼👏🏼👏🏼 Bravo Ruedi

🇨🇭🏊🚴🏃🇨🇭👍👍👍 Gratuliere zum Erfolg . Born to be Wild .......

Congratulations 😊🍀🎈👍 ...good race👌

Well done, champion! Enjoy your family time!

Congratulations for your race 🍾

👍👏🇨🇭

perfekt & herzlichste gratulation!!!

Super, herzliche Gratulation zu deiner Leistung 👏👏

Great race!

Herzliche Gratulation 👏 👍

Herzliche Gratulation Ruedi. Erhole Dich gut!

Big congratulation Ruedi! Well done!👍

Congrats 🥳

View more comments

23. Nov 2019

Home away from home! Tomorrow will mark my 5th start here at Laguna Phuket Triathlon, the "race of legends" in beautiful Thailand.
The pre race week seemed to go by within a day... Final training sessions, preparing the race setup, some quality time with the family and ultimately becoming a Thai chef 🙂
Excited to put it all on the line tomorrow Sunday one more time
... Siehe mehrSiehe weniger

Kommentare bei Facebook

Ein gutes Rennen🍀😊👍

Wünsche Dir gute Beine😉Rock das Ding🏊‍♂️🚴🏃‍♂️

Looks like a great Time!! Wishing you all the best for the Race!!🍀🍀🍀

Bleib locker und schauc

Bleib locker und schauckle das ding ! Hopp ruedi

Good luck! See you at the finish line 👍

Good Luck and will cheer you on.

Hole dir das Ticket! Viel Glück!

All the best ✌️

Ruedi Wild all the best for tmr - safe racing

Hoi Ruedi...🥰.

machs gut, ich muss morgen leider wieder nach Hause, hatte eine tolle Zeit bei Martin.

View more comments

16. Nov 2019

Happy to return to Laguna Phuket Triathlon coming weekend, one of my big favorite races ever!
Great memories from the past - a well organized race that kept its unique character for more than 2 decades. A challenging race course in stunning tropical surrounding, hot and humid conditions and of course baby elephant "lucky" awaiting me at the finishline...

Cannot wait to be back in the land of smiles, chilled coconuts and never ending summer 🙂

Laguna Phuket Triathlon
... Siehe mehrSiehe weniger

Happy to return to Laguna Phuket Triathlon coming weekend, one of my big favorite races ever!
Great memories from the past - a well organized race that kept its unique character for more than 2 decades. A challenging race course in stunning tropical surrounding, hot and humid conditions and of course baby elephant lucky awaiting me at the finishline... 

Cannot wait to be back in the land of smiles, chilled coconuts and never ending summer :-)

Laguna Phuket TriathlonImage attachment

Kommentare bei Facebook

Hol das tier😜👏💪

Viel Erfolg & gnüsseds!

See you there

see you soon!

See you soon

Happy to see you race in Thailand...

Bianca Kalt

View more comments

07. Nov 2019

IRONMAN Florida - Wettkampfbericht und einige weitere Gedanken

Nach einer guten Leistung mit einer Endzeit von knapp über 8h bei Wind und Kälte konnte ich mich auf dem fünften Rang klassieren. Im Vorfeld hatte ich mir eine noch bessere Klassierung erhofft, aber die Leistung der zuvorderst klassierten, mehrfachen Ironman Gewinnern, war einfach enorm und so darf ich trotzdem zufrieden sein mit meinem Abschneiden.

Bei Florida denkt man grundsätzlich wohl eher an Hitze als an Kälte, aber gerade diese war am Wettkampftag eine zusätzliche Herausforderung. Nach den ersten warmen und feuchten Tagen in Panama City Beach (ganz im Nordwesten des Sunshine States) änderte sich die Wetterlage innerhalb von wenigen Stunden, als das Thermometer von knapp 30 Grad auf rund 5 Grad fiel. Auch am Wettkampftag war es während der ersten vier Stunden deutlich kühler als zehn Grad. Einige Jahre an Triathlon Erfahrung sind aber auch hier hilfreich: Putzhandschuhe, Klebeband zum Abdichten von Radschuhen und Helmöffnungen, ein Plastiksack unterhalb des Rennanzuges etc. waren einige der Massnahmen, die mir als „Gfrörli“ geholfen haben, nicht in Kältestarre zu verfallen.

Der Auftakt beim Schwimmen ist mir nicht ganz optimal gelungen. Bei der zweiten Schwimmrunde der 3.8km im Golf von Mexiko mussten wir uns durch viele Hundert Alterklasseathleten „pflügen“, was eher zu einem Tetris Spiel verkam. Ich verlor vollständig den Überblick und auch die Konkurrenten aus den Augen. Anfang Rad, als ich endlich den Überblick hatte, war ich schon etwas im Hintertreffen musste bereits investieren, um wieder "zurück zu kommen". Die Beine fühlen sich aber gut an und so entschied ich mich auch, mit dem späteren Sieger mitzufahren, als dieser uns passierte. Mir war bewusst, dass In Anbetracht der Konkurrenz ein aktives Rennen gefordert war, wollte ich um die ganz vordersten Positionen mitkämpfen. Nach weiteren dreissig Minuten musste ich mir eingestehen, dass ich das Ziel wohl nicht erreichen würde, wenn ich weiterhin auf diese Pace setzte. Die zweiten 90km waren dann entsprechen ein K(r)ampf, ich büsste etwas für meinen Effort und war letztlich froh, als ich in aussichtsreicher Position endlich vom Rad steigen konnte.

Die stärksten Konkurrenten liefen den Marathon deutlich unter 2.40 (2.36, 2.39), was nach dem harten Radfahren schon sehr eindrücklich ist. Mit 2.49h (4min Pace pro km bzw. 15kmh) war ich nicht etwa langsam unterwegs, aber für ganz nach vorne war dies zu wenig. Alles in allem sicherlich eine gute, aber auch nicht meine beste Leistung über die Langdistanz.

8.03 Stunden bei Wind und Kälte und ich war froh, keine weitere Minute mehr durchhalten zu müssen… Für mich sind diese Langdistanzen immer noch eher ein „Überleben“ als wirkliches „Racen“, was ich mir von der Kurz und Mitteldistanz gewohnt bin. Dort steht von der ersten Minute an der direkte Kampf gegen die Konkurrenten im Vordergrund, während ich mich hier hingegen disziplinieren muss und ständig mit angezogener Handbremse unterwegs bin, nachdem ich bei meinen ersten Versuchen Lehrgeld bezahlen musste. . Danach frage ich mich anschliessend wie jetzt, ob ich nicht deutlich hätte schneller anlaufen sollen beim Marathon, um mein Lauf Potential ausschöpfen zu können. Auf der halben Distanz nämlich bin ich i.d.R. schneller unterwegs als diese Ironman Überläufer, zudem waren die letzten Kilometer meine schnellsten vom ganzen Marathon.
Wie immer werde ich es nie erfahren (sondern ggf. beim nächsten Mal ausprobieren müssen). Gerade dies ist aber auch ein Teil der Faszination Triathlon. Wo sonst kann man auch nach fast zwei Jahrzenten im Sport immer noch jedes Mal etwas dazulernen und neues ausprobieren?

Noch aber ist nicht ganz Saisonpause. In gut zwei Wochen steht noch der Abschluss am traditionsreichsten Triathlon Asiens an, dem Laguna Phuket Triathlon in Thailand. Definitiv einer meiner Lieblingswettkämpfen mit vielen tollen Erinnerungen, nicht erst als stolzer Elephantenbesitzer. Ich freue mich, nach einigen Jahren Unterbruch wieder dabei zu sein. Spätestens dort wird Kälte kein Thema mehr sein…
... Siehe mehrSiehe weniger

IRONMAN Florida - Wettkampfbericht und einige weitere Gedanken

Nach einer guten Leistung mit einer Endzeit von knapp über 8h bei Wind und Kälte konnte ich mich auf dem fünften Rang klassieren. Im Vorfeld hatte ich mir eine noch bessere Klassierung erhofft, aber die Leistung der zuvorderst klassierten, mehrfachen Ironman Gewinnern, war einfach enorm und so darf ich trotzdem zufrieden sein mit meinem Abschneiden.

Bei Florida denkt man grundsätzlich wohl eher an Hitze als an Kälte, aber gerade diese war am Wettkampftag eine zusätzliche Herausforderung. Nach den ersten warmen und feuchten Tagen in Panama City Beach (ganz im Nordwesten des Sunshine States) änderte sich die Wetterlage innerhalb von wenigen Stunden, als das Thermometer von knapp 30 Grad auf rund 5 Grad fiel. Auch am Wettkampftag war es während der ersten vier Stunden deutlich kühler als zehn Grad. Einige Jahre an Triathlon Erfahrung sind aber auch hier hilfreich: Putzhandschuhe, Klebeband zum Abdichten von Radschuhen und Helmöffnungen, ein Plastiksack unterhalb des Rennanzuges etc. waren einige der Massnahmen, die mir als „Gfrörli“ geholfen haben, nicht in Kältestarre zu verfallen.

Der Auftakt beim Schwimmen ist mir nicht ganz optimal gelungen. Bei der zweiten Schwimmrunde der 3.8km im Golf von Mexiko mussten wir uns durch viele Hundert Alterklasseathleten „pflügen“, was eher zu einem Tetris Spiel verkam. Ich verlor vollständig den Überblick und auch die Konkurrenten aus den Augen. Anfang Rad, als ich endlich den Überblick hatte, war ich schon etwas im Hintertreffen musste bereits investieren, um wieder zurück zu kommen. Die Beine fühlen sich aber gut an und so entschied ich mich auch, mit dem späteren Sieger mitzufahren, als dieser uns passierte. Mir war bewusst, dass In Anbetracht der Konkurrenz ein aktives Rennen gefordert war, wollte ich um die ganz vordersten Positionen mitkämpfen. Nach weiteren dreissig Minuten musste ich mir eingestehen, dass ich das Ziel wohl nicht erreichen würde, wenn ich weiterhin auf diese Pace setzte. Die zweiten 90km waren dann entsprechen ein K(r)ampf, ich büsste etwas für meinen Effort und war letztlich froh, als ich in aussichtsreicher Position endlich vom Rad steigen konnte.

Die stärksten Konkurrenten liefen den Marathon deutlich unter 2.40 (2.36, 2.39), was nach dem harten Radfahren schon sehr eindrücklich ist. Mit 2.49h (4min Pace pro km bzw. 15kmh) war ich nicht etwa langsam unterwegs, aber für ganz nach vorne war dies zu wenig. Alles in allem sicherlich eine gute, aber auch nicht meine beste Leistung über die Langdistanz. 

8.03 Stunden bei Wind und Kälte und ich war froh, keine weitere Minute mehr durchhalten zu müssen… Für mich sind diese Langdistanzen immer noch eher ein „Überleben“ als wirkliches „Racen“, was ich mir von der Kurz und Mitteldistanz gewohnt bin. Dort steht von der ersten Minute an der direkte Kampf gegen die Konkurrenten im Vordergrund, während ich mich hier hingegen disziplinieren muss und ständig mit angezogener Handbremse unterwegs bin, nachdem ich bei meinen ersten Versuchen Lehrgeld bezahlen musste. . Danach frage ich mich anschliessend wie jetzt, ob ich nicht deutlich hätte schneller anlaufen sollen beim Marathon, um mein Lauf Potential ausschöpfen zu können. Auf der halben Distanz nämlich bin ich i.d.R. schneller unterwegs als diese Ironman Überläufer, zudem waren die letzten Kilometer meine schnellsten vom ganzen Marathon. 
Wie immer werde ich es nie erfahren (sondern ggf. beim nächsten Mal ausprobieren müssen). Gerade dies ist aber auch ein Teil der Faszination Triathlon. Wo sonst kann man auch nach fast zwei Jahrzenten im Sport immer noch jedes Mal etwas dazulernen und neues ausprobieren?

Noch aber ist nicht ganz Saisonpause. In gut zwei Wochen steht noch der Abschluss am traditionsreichsten Triathlon Asiens an, dem Laguna Phuket Triathlon in Thailand. Definitiv einer meiner Lieblingswettkämpfen mit vielen tollen Erinnerungen, nicht erst als stolzer Elephantenbesitzer. Ich freue mich, nach einigen Jahren Unterbruch wieder dabei zu sein. Spätestens dort wird Kälte kein Thema mehr sein…Image attachment

Kommentare bei Facebook

Danke für de wie immer tolli Bricht und alles Gueti und e schöni Zit in Thailand!

Gratuliere und toll die Details zu erfahren. Kann mir gut vorstellen, dass es als Profi nicht immer ganz einfach ist sich den Weg durch die Hobbyathleten zu pflügen... speziell im Wasser...aber starke Leistung!

Na da Wünsche ich dir Vil Glück in Phuket. Grüße aus Worms /Deutschland 👍

Ruedi, Du darfst Dich nicht selber runter machen! Dein Erfolg ist im 5ten Rang sowas von top, herherzliche Gratulation🔝 Ich wünsche Dir im weiteren Verlauf der Saison alles Gute, ein Unfallfreies finishen und weitere Top Resultate!!! 👍👍👍

Danke vielmals für deinen wie immer tollen Bericht.Es ist immer spannend zu lesen wie du als Profiathlet die Langdistanzen erlebst. Ich als Hobbysportler bin da natürlich immer in einer "kleineren" Liga unterwegs, erlebe auf den verschiedenen Wettkämpfen aber auch so das eine oder andere😉😎Triathlon ist und bleibt immer ein Super Sport, i love it☺

Du hattest bereits in Hamburg ein ganz heftig hartes und schnelles Rennen. Das in Florida war nochmals eine Steigerung in der Gesamtperformance.... the next race is YOURS 💪💪💪

Gratuliere und gutes Gelingen an der Wärme

Das war eine richtig gute Leistung! Next Race, next Chance 😉 ... 🚀🚀🚀

gratuliere super.

Gratulation 🏆👍🎉

danke für den, wie immer, interessanten bericht. weiterhin viel freude und spass an deinen rennen💪👌

gratuliere

Congratulations for all your races ! Good Luck for your next races

Tolle Details. Schön zu lesen, dass auch PRO's nie ausgelernt haben. Wünsche Dir viel Erfolg beim Saisonabschluss.✊

View more comments

04. Nov 2019

Gute Leistung am Ironman Florida mit einer Zeit knapp über 8 Stunden.

Zwar habe ich mir rangierungsmässig noch etwas mehr erhofft als der fünfte Platz, aber mit meiner Leistung und dem Kampfgeist darf ich zufrieden sein. Das Niveau auf den vordersten Rängen war einfach horrend.

Speziell herausfordernd waren auch die klimatischen Bedingungen. Nein nicht Hitze sondern Kälte! Die Lufttemperatur lag in den ersten vier Wettkampfstunden deutlich unter 10 Grad. Ein paar Jährchen Triathlon Erfahrung und notdürftige Putzhandschuhe bringen da auch einige Vorteile.... 😉

Viele Grüsse aus dem Sunshine State, euer Ruedi

Implenia Bank Zimmerberg Sponser Cervélo DT Swiss Skinfit On Compressport Rudy Project North America Rudy Project Huspo Sport Training & Diagnostics
... Siehe mehrSiehe weniger

Kommentare bei Facebook

Herzliche Gratulation zu dieser sensationellen Leistung...😄💪🏻 You should be proud of what you've accomplished. 🏆

Weltklasse-Leistung!!...und das bei Wind und Kälte!!..nocmals Gratulation...👏🍾👏

bravo Ruedi💪👍

Glueckwunsch zur leistung und auch zu deiner sicht der dinge die du selbst am besten kennst. Saluti zio peter e beata

Born to be Wild .....👍🏊🚴🏃 Gratulation , Respekt verdient

Super Leistung von Dir 😉🐌

Gratulation Ruedi, Top Leistung💪💪👍👍✌✌👏👏

Congrats super Leistung 👍😎💪💪gute Erholung

härzlechi gratulation ruedi!!

Wir gratulieren unserem Skinfit Athleten Ruedi Wild zur tollen Platzierung!

Gratuliere 👏

Tolle Leistung 👍👍Gratulation und gute Erholung 😎👏

gratuliere!!!👍😀

Gratulation Ruedi zu deiner Leistung. Bin beeindruckt! Alles Gute!

würklich schnell unterwegs👏👍

👌👌👌👌

Bianca Kalt

View more comments

Mehr anzeigen