Der Unterschied zwischen dem Unmöglichen und dem Möglichen liegt in der Entschlossenheit einer Person.

Facebook News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
10. Mai 2021

Wettkampfpech in Italien – DNF nach blockierter Kette

Nur eine Woche nach dem Race in MEX gings es in Italien bereits wieder weiter mit der nächsten Mitteldistanz, der Challenge Riccione. Schon häufig habe ich gute Erfahrungen gemacht mit back to back racing und dafür anschliessend etwas längerer Erholungsphase. Erstaunlicherweise fühlte ich mich trotz Reise und verschobener Zeitzone erstaunlich gut erholt. Auch die mühsame knapp 8 stündige Anreise auf der italienischer Autobahn gestaltet sich deutlich angenehmer, wenn man die Fahrt mit Kollegen zusammen absolvieren kann und dabei einen kleinen Reisebus inkl. grosszügiger Beinfreiheit zur Verfügung hat.

Ein durchaus angenehmer Punkt bei Wettkämpfen in Italien ist die spätere Startzeit. Der Wecker um 3.30 morgens bleibt mir erspart und es bleibt stattdessen sogar noch ausreichend Zeit für ein Frühstück inklusive dem einen oder anderen italienischen Kaffee für den richtigen Koffeinspiegel im Blut. Um 9.30 gings los mit dem Schwimmauftakt in der 15 grädigen Adria. Das Schwimmen verlief gut und ich war mit den Favoriten unterwegs, als es auf die welligen 90km im schönen Hinterland ging. Das Radfahren war aus verschiedenen Gesichtspunkten äussert herausfordernd. Nicht nur die Schlaglöcher und teils technischen Abfahren erforderten spezielle Aufmerksamkeit, auch die Strecke war auf der zweiten Radrunde regelrecht überfüllt mit Athleten. Neben den Profis starteten über 1000 weitere Athleten, von denen nicht ganz alle vollständig mit dem Regelwerk vertraut sind (übrigens auch die Profis nicht 😉 . Alles schien überstanden und meine Position (zusammen mit dem späteren Sieger Thomas Steger und Drittklassierten Sebastian Kienle) kurz vor Ende des Radfahrens war ideal, als es das Schicksal doch anders meinte. Meine Kette sprang im Aufstieg und unter vollem Pedalendruck vom Kranz und blieb derart unglücklich zwischen Rahmen und Tretlager verklemmt, dass ich sie erst nach längerem Probieren und viele wertvolle Minuten später mit blutig geriebenen Händen wieder „befreien“ konnte. Der Wettkampf war inzwischen natürlich gelaufen.

Manchmal sind Erfolg und Niederlage sehr nahe beieinander, wie ich wieder mal von neuem erleben durfte. Hat man in einer Situation Glück, ist einem dies meistens viel zu wenig bewusst und man macht stattdessen das eigene Können dafür verantwortlich. Ganz anders natürlich, wenn einem das Pech widerfährt… In den Jahren habe ich gelernt, die Dinge so zu nehmen wie sie sind, insbesondere wenn man sie nicht ändern kann. Stattdessen versuche ich mich darauf zu konzentrieren, das beste aus der Situation zu machen. Ich denke, dies ist mir an diesem Wochenende ganz gut gelungen. Die kulinarischen Höhepunkte der italienischen Küche mitsamt den Kaffeehalts sowie die vielen kameradschaftlichen Treffen und Wiedersehen (heute ja nicht mehr ganz so selbstverständlich wie in der Vergangenheit) werden mir noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Und der nächste Wettkampf mit Revanchemöglichkeit folgt schon bald in drei Wochen in Österreich.

Bis bald, euer Ruedi

PS: unter folgendem Link findet ihr eine ausführliche Video Rennzusammenfassung vom Race in Italien und könnt euch gut einen eigenen Eindruck verschaffen:
www.youtube.com/watch?v=IJFroD4fRAw . Ab Min. 27 ist mir die Kamera für ca. 2min gefolgt auf dem Rad

Sponser Cervélo DT Swiss Skinfit Compressport InfoCrank power meter On Radnroll Velocenter Challenge Riccione
... Siehe mehrSiehe weniger

Kommentare bei Facebook

Nögst mol wieder 👍👍👍voll gas gueti erholig🤘🏻🤘🏻🤘🏻👍

Tomorrow is another day 🎯👊💪

Grazie per fantastica giornata. Ti vogliamo tanto bene.

Aues gä, mega schnell👍👏

👏

Nächst mol klappts wieder - vollgas in St. Pölten💪🏽💪🏽

Das Beste gegeben, das andere liegt nicht in deinen Händen!

View more comments

04. Mai 2021

Erfolgreiches Abschneiden an der Challenge Mexiko

Der Kurztrip nach Cancun/Mexiko hat sich ausbezahlt! Nach einem harten Race bei extremen Bedingungen (33 Grad und über 90% Luftfeuchtigkeit bereits beim Start) musste ich mich über die Mitteldistanz einzig dem mehrfachen Weltmeister Javier Gomez geschlagen geben.

Glücklicherweise verbesserte sich mein Rücken in den letzten Wochen seit dem „vermeintlichen“ März Saisonauftakt in Dubai, so dass ich bereits wiederum Wettkämpfe ins Auge fassen konnte. Es war schon etwas gewagt, ohne Hitzeadaption oder Zeitumstellung erst 3 Tage vor dem Triathlon anzureisen (und auch gleich am Folgetag wieder zurückzureisen). Aber aus zeitlichen Gründen blieb mir nur diese Wahl, zudem hatte ich damit auch in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht. Natürlich geht dies nicht ohne die richtigen Begleitmassnahmen. Mein Trainingskeller etwa hat sich neulich des öfteren in eine Trainingssauna gewandelt!

Schwimmauftakt war gut und ich konnte mich in der ersten grossen Gruppe halten, vorne weg aber weitere vier Athleten. Die Orientierung beim starken Wellengang war nicht immer ganz einfach, auch die aufgehende Sonne im Gegenlicht hilft da nicht gerade weiter. Als Folge davon gab es in der Schwimmgruppe den einen oder anderen zusätzlichen Rempler. Den langen Lauf in die Wechselzone nutze ich auch dazu, möglichst viel Sand von den Füssen wegzukriegen, was dann erfahrungsgemäss einige Blasen und Schmerzen an den Folgetagen verhindern kann. In meinem Alter und im Gegensatz zu früher bin ich auch bereit, dafür einige Sekunden zu investieren 😉.

Trotz flachem Parcours war das Rad anspruchsvoll mit dem starken Wind bzw. den Böen. Wenn dieser von der Seite kommt, dann braucht es zuweilen einiges an Übung und Konzentration (und natürlich auch das richtige Material mit den passenden Aerorädern), um in der tiefen, aerodynamischen Triathlon Position fahren zu können. Zu Beginn drehten die Beine noch nicht wie erhofft und ich konnte vorne nicht ganz mithalten, wohlwissend auch, dass bei grosser Hitze häufig ein konservativeres Vorgehen mit der Wettkampfdauer vorteilhaft ist. Es lief nun aber immer besser und ich ging letztlich als dritter auf die abschliessenden 21km, gut drei Minuten hinter den beiden Führenden.

Hier ging die Hitzeschlacht nun so richtig los! Viele meiner Kollegen sprachen im Nachhinein vom heissesten Wettkampf, den sie je absolviert hatten. Was wohl auch daran lag, dass kein Abschnitt der Strecke Schatten bot. Ich entschied mich trotz der Hitze für die aggressivere Anlaufvariante, da mir bewusst war, dass von hinten weitere starke Läufer Druck machen würden. Und mental lässt es sich einfacher leiden, wenn man in aussichtsreicher Position unterwegs ist! Ich nutzte jede Verpflegungsmöglichkeit zum Trinken und Runterkühlen, auch wenn ich gelegentlich dazu einige Schritte gehen musste. Zu Gomez konnte ich den Rückstand zwar nicht verkleinern, aber auf der zweiten Streckenhälfte konnte ich mich dank der guten Laufleistung noch auf den zweiten Rang vorarbeiten, womit ich letztlich sehr zufrieden bin.

Zeit zum Ausruhen bleibt nur bedingt, denn bereits nächstes Wochenende werde ich anlässlich der Challenge Italy in Riccione wiederum am Start stehen. Back to Back Wettkämpfe über so viele Zeitzonen sind bestimmt nicht ganz einfach zu handeln, aber ein tolles Resultat ist bekanntlich die beste Regenerations- und Motivationsmassnahme! Und was wäre denn das (Sportler-) Leben ohne neue Herausforderungen 😀

Bis bald, euer Ruedi

📷 crislop.photo

Sponser Cervélo DT Swiss Skinfit InfoCrank power meter On INTERSPORT Huspo Training & Diagnostics Ortho plus - DEIN plus Compressport Challenge Family Radnroll Velocenter
... Siehe mehrSiehe weniger

Kommentare bei Facebook

Top Leistung Ruedi! Herzliche Gratulation!💯🙌🎉

Voll dr Burner👍👍🤘🏻🤘🏻gueti erholig und viel Glück🍀🍀🍀👍

Bravo!!

Genial 💪💪💪

Gratuliärä 👌🏻🚀

Herzliche Gratulation und gute Erholung!

Super Bericht👍gratuliere zum 2.Platz gute Erholung und dann Rock das Ding in Italy.💪🚀🏊‍♂️🚴🏃‍♂️

Gratuliere!

Top! 👍 🎉💪

Congrats 🍾

Bravo! So muss das 👏👏👏

Gratulation 👌und wiiterhin viel Erfolg

Mega💪🏻 wahnsinns Leistung! gratulation! Ein super Bericht, bei dem man sich fast live dabei fühlt. Gute erholung & toitoitoi für das nexte race✊🏻🤘🏻

Bravo 👏🏻

Gratulation Ruedi

View more comments

03. Mai 2021

2th place at Challenge Cancun 🙂

Sehr zufrieden mit dem Resultat und meiner Leistung, insbesondere beim Laufen. Aber Temperaturen von weit über 30 Grad schon frühmorgens beim Start und 90% Luftfeuchtigkeit fühlen sich im Liegestuhl definitiv angenehmer an als beim Triathlon. Aber es sind ja schliesslich auch keine Ferien.. 😉

Eigentlich hatte ich mich nach meinen Rückenproblemen in Dubai im März auf eine weitere wettkampffreie Phase eingestellt. Umso mehr schätze ich es nun, dass sowohl Races stattfinden als auch gesundheitlich alles wieder bestens ist. Nächste Woche geht es darum nach dem verlängerten Wochenende in Mexiko gleich weiter mit der Challenge Riccione Italy. Hoffentlich kann ich dabei den Schwung gleich mitnehmen. Viva!

Bis bald, euer Ruedi
... Siehe mehrSiehe weniger

2th place at Challenge Cancun :-)

Sehr zufrieden mit dem Resultat und meiner Leistung, insbesondere beim Laufen. Aber Temperaturen von weit über 30 Grad schon frühmorgens beim Start und 90% Luftfeuchtigkeit fühlen sich im Liegestuhl definitiv angenehmer an als beim Triathlon. Aber es sind ja schliesslich auch keine Ferien.. ;-)

Eigentlich hatte ich mich nach meinen Rückenproblemen in Dubai im März auf eine weitere wettkampffreie Phase eingestellt. Umso mehr schätze ich es nun, dass sowohl Races stattfinden als auch gesundheitlich alles wieder bestens ist. Nächste Woche geht es darum nach dem verlängerten Wochenende in Mexiko gleich weiter mit der  Challenge Riccione Italy. Hoffentlich kann ich dabei den Schwung gleich mitnehmen. Viva!

Bis bald, euer RuediImage attachmentImage attachment

Kommentare bei Facebook

Ganz stark! Gratuliere!

Congratulations. 🍾

Top!

Wau super. BRAVO 👏

Gratuliere 🎉

GRANDE 😎😎😎... Herzliche Gratulation 🚀🚀🚀

Well done 💪🏻🦾 in very hard clime conditions, be so proud 👏🏼 congratulations 🎉

Hallo Ruedi, du hast es erkämpft. Gratulation !

Starke Leistung - gratuliere!!

Congratulations

super gmacht. herzlichi gratulation und witerhin e tolli und erfolgrichi saison👍💪🤗

Sackstark... herzliche Gratulation und ich drück dir die Daumen für das Rennen in Italy!

Toll gemacht Ruedi, weiter so..

Go ruedi!!

View more comments

16. Mrz 2021

Some more impressions from past weekends Ironman 70.3 race in Dubai with impressive scenery. Lets hope for more racing soon again🤘

📷 Diegomenzi
Sponser Skinfit DT Swiss Cervél on InfoCrank power meter Compressport
... Siehe mehrSiehe weniger

Kommentare bei Facebook

Nice race I track it

12. Mrz 2021

Unfortunate DNF in Dubai.
.
While I thought I have my recent back issues under control,race effort proofed me wrong. Even had to wear the swim speedsuit on the bike as I could not move out of it. When over time even aero position on the bike became almost impossible to handle I had to take the only reasonable action.
.
Of course disappointed with my season opener but I will be back in the game once proper racing will start again. This might take a few more month I reckon 🙄
.
Thanks for all your cheer and kind messages!
.
📷 Diegomenzi

#triathlon #cycling #cyclingphotos #ironman #dubai
... Siehe mehrSiehe weniger

Unfortunate DNF in Dubai.
.
While I thought I have my recent back issues under control,race effort proofed me wrong. Even had to wear the swim speedsuit on the bike as I could not move out of it. When over time even aero position on the bike became almost impossible to handle I had to take the only reasonable action.
.
Of course disappointed with my season opener but I will be back in the game once proper racing will start again. This might take a few more month I reckon 🙄
.
Thanks for all your cheer and kind messages!
.
📷 Diegomenzi

#triathlon #cycling #cyclingphotos #ironman #dubai

Kommentare bei Facebook

Head up ... next race, next chance !!!

Kopf hoch! Weiter geht’s!

Shit happens! De maensch isch halt kai maschine...

Kopf hoch Ruedi! Gueti Besserig und chum guet hei!

The next race will be better. Good luck

kopf hoch Ruedi👌🏻

Kopf hoch...di nöchst Chance chunnt scho gli. D Dümä sind druckt.

Ein Schritt zurück um dann mehrere Schritte nach vorn zu gehen... Kopf hoch, gute Besserung...

gueti besserig und mit viel schwung zu neue tate💪

gueti besserig!🍀

You are not a spring chicken anymore...:-))Keep it up

View more comments

Mehr anzeigen