Skip navigation

Vorschau Ironman Hawaii

Die letzten Wochen vergingen wie im Flug und bereits in wenigen Tagen steht mit dem Ironman Hawaii das eigentliche Saisonhighlight an.

Die lange Reise habe ich relativ gut überstanden und mittlerweile geht’s auch einigermassen mit den 12h Zeitverschiebung. Zum Glück braucht hier zumindest das Aufstehen keine grosse Überwindung. Die letzten Tage absolvierte ich jeweils meine erste Schwimmeinheit vor dem Frühstück. Bei 28 Grad Wassertemperatur im Meer zu schwimmen – so machen sogar die Schwimmeinheiten richtig Spass. Dazu gibt’s Fische wie im Aquarium und sogar Delfine und Wasserschildröten habe ich gekreuzt. Am Schluss dann noch kurz einen Espresso auf dem Kaffee Schiff und die letzten 500m wieder ans Pier zurückschwimmen. Ein schon fast perfekter Start in den Tag!

Nach dem Frühstück geht’s dann meistens weiter mit einer Radeinheit und am Abend nach der grossen Hitze noch einen Lauf dem Meer entlang. In der kurzen Zeit ist es umso wichtiger, sich bestmöglich an die Hitze zu adaptieren, und dies passiert am effektivsten während den Belastungen. Einige Wettkampftempo – Intervalle werden es also schon noch werden bis zum Start am Samstag früh. Der Flüssigkeitsverlust in dieser Hitze und Luftfeuchtigkeit ist hier enorm, so war ich etwa kürzlich nach meinem lockeren 40 minütigen Abendlauf 1.5kg leichter als davor! Dies ist auch einer der Punkte, welche den Wettkampf hier so speziell und herausfordernd machen.

Mittlerweile sind die meisten der knapp 3000 qualifizierten Athleten (darunter 50 Profi Männer) angekommen. Es ist schon eine beinahe andauernde Modeschau bzw. ein sich Präsentieren, was hier diese Tage abgeht. Nicht gerade mein Ding, aber für Unterhaltung beim Kaffeehalt am Meer ist definitiv gesorgt. Den einen oder anderen Einheimischen wird der alljährliche, einwöchige Rummel in dem ansonsten eher verschlafenen Kailua Kona wohl auch etwas zu viel – nicht immer wird, der Vorstellung entsprechen, freundlich auf Hawaiianisch gegrüsst ;-) Die Autos stauen sich während Kilometern und es gibt kaum ein Durchkommen. Zum Glück habe hier einen Scooter organisiert, so dass ich schnell und effizient zu meinen Terminen komme. Etwas Thailand bzw. Phuket Erfahrung hilf also definitiv auch auf Hawaii, nicht nur um mit den klimatischen Bedingungen besser zurecht zu kommen.

Meine letzten Vorbereitungswochen liefen sehr vielversprechend und die Form ist stark angestiegen! Glücklicherweise konnte ich dem schlechten Schweizer Wetter im September entfliehen und mich in einem Trainingslager auf Lanzarote optimal auf Hawaii vorbereiten. Viel Hitze, Wind, z.T. karge Lavalandschaften und Trainingseinheiten mit bis zu sieben Stunden am Stück. An einigen Tagen schien ich Bäume ausreissen zu können, während ich an anderen Tagen mit dem Gegenwind im Gesicht kaum mehr nach Hause kam…

Die Konkurrenz hier an der Ironman WM ist natürlich hochkarätig und jeder ist in Topform. Über die anderen als auch über meine mögliche Rangierung mache ich mir, ehrlich gesagt, keine grossen Gedanken (dafür gibt es ja die vielen Medien und Vertreter von allen möglichen Sportmarken vor Ort, welche wie jedes Jahr für einen riesen Zirkus sorgen ;-)  Viel eher konzentriere ich mich darauf,  mich körperlich auch vor allem auch mental auf den grossen Tag einzustimmen. Es wird eine Achterbahn von Emotionen sein, durch die du als Athlet gehst, mit Momenten, wo du den Bettel am liebsten hinschmeissen würdest und denkst, dass du keinen Schritt mehr weiter kannst. In diesen Momenten, weit draussen in der Hitze der kargen Lavawüste und fernab von jeglichen Zuschauern, entscheidet sich denn auch das Rennen und ob es erfolgreich wird oder nicht. Wenn es mir gelingt,  mein ganzes Potential möglichst vollumfänglich abrufen zu können, bin ich überzeugt, dass ich am kommenden Wochenende nicht nur ein paar vertrocknete Grasbüschel, sondern vielleicht sogar die eine oder andere Palme ausreissen kann…

Vielen Dank schon im Voraus für euren Support, das Mitfiebern und Daumendrücken. Packen wir es an!

 

Details zum Rennen:

-Race Start: Samstag 14.10.2017 um 6.25am. Also 18.25 Schweizer Zeit am kommenden Samstag Abend -Zielankunft ca. nach 8h, also 02.30 am Sonntag Morgen

Übertragung

-lifestream auf www.ironman.com (Englisch)

-lifestream auf ZDF (https://www.zdf.de/sport/zdf-sportextra/triathlon-ironman-wm-exklusiv-im-livestream-100.html) und ab 0.25 am Sonntag Morgen live im ZDF Fernsehen