Skip navigation

Schweizermeistertitel im Duathlon 2014

Zum ersten Mal konnte ich im Duathlon einen Schweizermeistertitel bei der Elite erringen und mich in Zofingen gegen die Konkurrenz durchsetzen. „Zurück zu den Wurzeln“ oder so ähnlich dachte ich, als ich heute zum ersten Mal seit knapp 7 Jahren wieder an einem Duathlon teilnahm.

Dazumal erzielte ich als Youngser, ebenfalls in Zofingen und an der SM,  völlig überraschend den zweiten Rang. Ein gutes Omen also! Den Zuschauern zuliebe wurde das Format auf 4km Laufen, 16km Rad, 4km Lauf, 16km und 4km angepasst, also viele Wechsel und eine Streckenführung, wo die Zuschauer die Athleten x mal pro Distanz zu sehen bekamen. Und wie ich damals waren es auch heute die Jüngeren, die auf den ersten 4km Lauf in der Zofinger Altstadt  aufs Tempo drückten. Ich hielt mich vorerst etwas zurück und so kamen wir knapp ein dutzend Athleten zusammen auf den ersten Radabschnitt. Dort drückte ich den Hebel runter, wie man so schön sagt, und konnte mir einen Vorsprung von 45 Sekunden auf die Verfolger gruppe erarbeiten. Diesen verwaltete ich beim zweiten Laufen, um ihn im zweiten Radabschnitt nochmals ausbauen zu können. So musste ich bei den letzten 4km nicht mehr voll durchziehen und durfte meinen ersten SM Titel bei den Duathleten und vor vielen bekannten Gesichtern auch etwas auskosten. Obwohl ich mich seit der Rückkehr aus den USA immer etwas müde fühlte, konnte ich heute wiederum eine tolle Leistung abrufen und bekam die Gewissheit, dass die Form nach wie vor anhält.  Eine Topform wird wiederum nötig sein, wenn ich in knapp 2 Wochen am 1. Juni in Rapperswil über die Halbironmandistanz auf ein starkes internationales Feld treffen werde (Start um 8.00 beim Eishockey Stadion in Jona.  Mehr Infos folgen). Dort möchte ich meine tolle bisherige Saisonbilanz vor Heimpublikum natürlich auf jeden Fall weiterführen, wobei ich bei jedem Race aufs Podest steigen durfte und mir so auf dem Balkon eine schöne Blumentopfsammlung erarbeiten konnte ? Danach freue ich mich dann auf eine erste kleine Pause, bevor es mit neuem Schwung und Aufbau für die 2te Saisonhälfte weitergeht. Es grüsst euer Ruedi