Zum Inhalt springen

Enttäuschung in Südafrika

Für einmal passte an einem grossen Wettkampf leistungsmässig überhaupt nichts zusammen, nachdem es in der Vergangenheit fast immer ideal aufgegangen war. Aber auch das ist bekanntlich Teil des Sports. Finishen (19. Rang) wollte ich dann trotzdem, auch wenn es schon bald um nichts mehr ging. Da ich einiges langsamer als gewohnt unterwegs war, konnte ich dafür für einmal bewusst die (tolle) Wettkampfstimmung wahrnehmen.

Nach dem Race wollten wir uns noch den bekannten Elefanten Park in der Umgebung anschauen, wo uns aber in den ganzen zwei Stunden kein einziger Elefant begegnet war. So bin ich zumindest beruhigt, dass es definitiv am Tag gelegen haben muss und nicht an meiner Form ;-)

Nach einer missglückten Hauptprobe folgt ja bekanntlich die gelungene Kür, welche ich gerne für Kona Mitte Oktober vorgesehen habe. Nach ein paar Tagen Erholung geht es weiter mit der finalen Vorbereitung aufs Saisonhighlight.

Vielen Dank fürs Daumen drücken und Mitfiebern!